Katakali-grau-1
Patenschaftsbericht

Ich bin davon überzeugt, dass es richtig und wichtig ist, einen Teil unseres Reichtums an die weiterzugeben, die in Not und Armut leben.
Wenn ein kleiner Verzicht Hoffnung, Freude und Zuversicht nähren kann, dann verzichte ich gerne. Ich erfahre regelmäßig von meinen beiden Patenkindern und ihrer verwitweten Mutter, wie es ihnen geht.
Ich nehme teil an den schulischen Erfolgen und habe auch Berichte über meine Kinder nach Indien geschickt. Eigentlich war es bei mir am Anfang nur Mitleid. Daraus ist Unterstützung aus Verantwortung geworden. Wenn wir alle mehr Verantwortung wahr nehmen, helfen wir im Stillen und im Kleinen; und leisten damit doch Großes.
Eines Tages können wir dann die Fragen unserer Enkel ehrlich beantworten, wenn sie dann dastehen und wissen wollen: "Was hast Du getan, um es anders zu machen?"

Mit freundlichen Grüßen
Peter Wagner
Geschäftsführer
Reisebüro Eberhardt GmbH