Katakali-grau-1
Kerala-Hilfe e.V.

Was passiert mit den Spenden? Was sind die Ziele?

Außer der patenschaftlichen Unterstützung von Familien finanziert die Kerala-Hilfe seit 2005 mit 120 Euro pro Jahr und Person 36 bedürftigen Jugendlichen eine ein- oder zweijährige Ausbildung zum Elektriker, Mechaniker, Bauzeichner oder Installateur in der Berufsschule in Kottayam.

In Zusammenarbeit mit dem Mar Ivanios Hospital in Puthupally werden seit 1. November 2006 Mädchen aus armen Familien in einem 12 Monate dauernden Intensiv-Pflege-Praktikum qualifiziert. Sie können als Schwesternhelferin oder Altenpflegerin eingesetzt werden.

Mit Hilfe vom Auxilium Training Centre in Puthuppally/Kottayam hat am 01. Sept. 2007 eine Schneiderlehre für arme junge Frauen begonnen. Die Lehre dauert 12 Monate, danach können die Frauen als Schneiderinnen / Näherinnen arbeiten und sich selbst versorgen. Derzeit nehmen 23 junge Frauen an dieser Ausbildung teil.

Seit dem 1. Juni 2009 finanziert die Kerala-Hilfe in Changanacherry, Kotayam einigen jungen Menschen eine zweijährige Ausbildung zum/zur Labor- oder Röntgenassistent/in am AMRITA Paramedical Training Center.

Unsere Kinder sind jetzt groß und lernen einen Beruf! Alle die ihre Ausbildung beendet haben haben bereits eine Anstellung gefunden.

Dank einer großzügigen Einzelspende konnte eine medizinische Nothilfe eingerichtet werden. Die Untersuchungen führen die Ärzte kostenlos durch. Die Kerala-Hilfe übernimmt die Kosten für Arzneimittel, Labor und Röntgenuntersuchungen. Mehr als 400 Menschen erhielten und erhalten so eine medizinische Betreuung. Wie dringend notwendig diese ist, kann sicher jede/r Indienreisende bestätigen.

Wir versuchen die jährlichen Ausgaben auf einem Niveau einzupendeln das es uns erlaubt, die Hilfe noch einige Jahre andauern zu lassen..

Jeder Euro hilft! Sie können helfen!

 

berufsschule_1_small

 

medical_care_2

 

medical_care_1_small